Bootshausordnung

 

Belehrung für alle Mitglieder der Abteilung Kanu der SG LVB e.V.

 

1. Allgemeines:

 

- Die Belehrung ist jährlich bis zum 01.04. zu unterschreiben. Bei Minderjährigen unter-schreibt zusätzlich ein Erziehungsberechtigter.

- Das Bootshaus und –gelände ist in einem ordentlichen Zustand zu halten. Boots-, Pad-del- und alle sonstigen Materialien sind pfleglich zu behandeln und zeitnah nach Nutzung aufzuräumen. Mit Betriebskosten (Strom, Wasser, Heizung) ist sparsam umzugehen.

- Den Anweisungen der Abteilungsleitung und der Trainer ist Folge zu leisten.

- Das Bootshaus ist nur durch Erwachsene auf- und abzuschließen (zzgl. Vermerk im An-wesenheitsbuch). Ausnahmen sind benannte Sportler zur Durchführung des Schulspor-tes der Sportschulen. Bootshausschlüssel sind nach Beendigung der Mitgliedschaft oder auf Anweisung der Abteilungsleitung/Trainer zurückzugeben.

- Beim Abschließen ist auf alle Außentüren, Eingangstor und Lichtquellen zu achten.

- Schüler dürfen kein selbstständiges Training durchführen und Jugendliche/Junioren nur in Abstimmung mit dem eigenen Trainer.

- Alle Mitglieder ab 18 Jahren haben sich bei Bootshausnutzung beim Betreten und Ver-lassen im Anwesenheitsbuch (am Eingang) mit Name und Uhrzeit einzutragen.

- Das Fahrradfahren im Gelände ist nur in langsamer und vorsichtiger Fahrweise gestattet.

- Das Parken im Bootshausgelände ist nur bei besetztem Außenparkplatz gestattet.

- Der Schleußiger Weg ist an der Fußgängerampel zu überqueren.

- Der Beitrag ist jährlich bis zum 01.03. zu entrichten. Bis 31.03. ist zusätzlich eine Gebühr von 10,-€ zu entrichten. Bei Zuwiderhandlung ist die Nutzung des Bootshauses unter-sagt. Die entsprechenden Mahnungen und bei Bedarf Ausschlüsse werden im Bootshaus öffentlich ausgehangen.

- Zusätzliche Nutzungsgebühren sind entsprechend der Beschlüsse der Abteilungsleitung und Mitgliederversammlung zu entrichten. Aktuell u.a. für Clubraumnutzung (25,-€), Schwimmhalle ab 18 Jahren (1,-€) und Sauna (lt. Aushang in der Sauna).

- 3 Stunden Arbeitseinsatz sind ab 14 Jahren Pflicht. Alternativ können 10,-€ pro Stunde entrichtet werden.

- Die Clubraumnutzung (insb. Übernahme und –gabe) ist nur über Cornelia Hülse möglich und in Ausnahmefällen über den Abteilungsleiter (Tel.nr. hängen aus). Die Außenfläche ist nicht zu mieten. Vorrang haben Mitglieder aus dem Trainingsbetrieb.

- Eisflächen sind ausnahmslos nicht zu betreten.

- Hunde sind anzuleinen und dürfen sich nicht im Bootshausgebäude aufhalten.

- Rauchen im Bootshausgebäude ist untersagt.

- Der Umgang mit Drogen im Boosthaus und bei Wettkämpfen ist verboten und führt ana-log Diebstahl im Bootshaus zum Ausschluss aus dem Verein.

 

2. Wassertraining:

 

- Das Wassertraining ist für Nichtschwimmer untersagt. Unter 18 Jahren ist eine gültige Schwimmstufe erforderlich.

- Für die Durchführung des Wassertrainings ist der rote Ball (Fahnenmast am Damm beim Zugang zum Bootssteg) zu beachten. Es gilt: 

Roter Ball oben: Verbot 

Roter Ball mittig: Bereich Pleiße nur bis vor die Klingerbrücke (3. Brücke fluss-abwärts) befahren und Tragepflicht einer Schwimmweste 

Roter Ball unten: keine Einschränkungen 

(Hinweis: Der rote Ball gilt für die Privatbootnutzer ab 18 Jahren nur als Empfehlung. Beachtet jedoch eure Vorbildwirkung für unsere Kinder und Jugendlichen im Boots- haus und den eingeschränkten bzw. fehlenden Versicherungsschutz.) 

- Die Einstellung des Ballsignals erfolgt nur durch autorisierte Personen, welche durch die Abteilungsleitung festgelegt werden. Grundlage sind die Pegelstände und Prognosen der staatlichen Ämter. Eine eigenmächtige Einstellung ist untersagt.

- Schwimmwestenpflicht besteht bis 18 Jahren vom 01.11. bis 31.03. eines jeden Jahres, bei mittiger Balleinstellung oder weiteren Festlegungen des Trainers. (Ab 18 Jahren nach eigenem Ermessen - denkt jedoch an eure Vorbildfunktion.)

- Bei einer Kenterung ist nach Möglichkeit die Luke des Bootes noch oben zu drehen und danach sofort an Land zu schwimmen. In der Nähe befindliche Personen haben bei Be-darf Hilfe zu leisten.

- Von den Wehranlagen (insb. Palmengartenwehr - nach Klingerbrücke bzw. 3. Brücke flussabwärts) ist ausreichend Sicherheitsabstand zu halten.

- Bei Gewitter ist das Wasser auf dem kürzesten Wege zu verlassen.

- Die Boote sind entgegen der Strömung ein- und auszusetzen. Am Bootssteg ist entspre-chend der Witterung auf Rutschgefahr zu achten.

- Auf dem Gewässer ist die rechte Flussseite zu nutzen.

- Vereinsboote sind nach dem Training zu reinigen und die Boostslagen in Ordnung zu halten (insb. Putzlappen wegräumen).

- Privatboote sind zu kennzeichnen und die Bootslage mit dem Beitrag zu entrichten.

 

3. Krafttraining:

 

Das Betreten der Krafträume ist nur mit sauberen Schuhen gestattet. Nach dem Training sind die Gewichte abzubauen und der Raum allgemein wieder in Ordnung zu bringen. Unter 18 Jahren ist die Nutzung nur in Abstimmung bzw. auf Anordnung eines Trainers gestattet.

 

Gez. André Stimmel

 

Abteilungsleiter Stand: 01.05.2009

 

 

 

 

12 Uhr Montagsblick

P17032012221300

Neues Anfängertraining

Wir bieten eine neue Trainingsgruppe speziell zum Erlernen des Kanusportes an. Von Ostern bis September, Mittwochs und Freitags von 17:00 bis 18:30 laden wir Kinder ab 7 Jahren und Teenager zum paddeln ein. Ziel ist es, sicher im Boot zu sitzen bzw. zu knien.

Fragt nach Lisa oder Sindy.

Wir freuen uns auf euch!

 

4. Drachenbootcup 26.08.2017

logo kopf