94. Deutsche Meisterschaft

20140823 dm hamburg 5321.08.2015 Autor: Oliver Schmitt

Zum Schuljahresbeginn steht mit der Deutschen Kanu-Rennsport Meisterschaft für die meisten Sportler der wohl wichtigste Wettkampf der Saison an. Vom 24. – 30. August wird mit insgesamt 16 Athleten an den diesjährigen Titelkämpfen in München auch die SG LVB vertreten sein. Hoffnungsträger im Nachwuchsbereich ist die Canadierriege um Trainer Sven Niemann. „Eine Medaille im Vierer Canadier der A-Schüler soll es schon sein.“

 

So die Devise des erfahrenen Canadiercoaches, dessen Team von 2013 in Köln sogar mit Gold glänzte. Mit Ari Kühnel kniet in diesem Boot immerhin der Mehrkampfsieger der Ostdeutschen Meisterschaften 2015. Diesen Erfolg möchte der 13-jährige Sportschüler in München wiederholen. Mit seinem Zweierpartner Lennart Ott schielt er zudem auf eine Podestplatzierung im Langstreckenrennen. Beide holten zur ODM Silber über 2000m und zusammen mit Max Esterbauer und Martin Ronning ebenfalls Silber im C4 über 500m.

Berechtigte Hoffnungen auf eine vordere Platzierung im Jugendbereich der Canadier macht sich Björn Püttmann. Auf der Olympiastrecke von 1972 wird er über 200m, 500m und 1000m im Einer an den Start gehen. Außerdem peilt er mit seinem neuen Zweierpartner und Neuleipziger Marvin Harberecht(WSV Riesa) über 500m und 1000m eine Topplatzierung an. Über 500m und 1000m gehen im Einer außerdem Jonas Schneidewind und Tim Moeller an den Start. Letzterer hatte zu Quali in Brandenburg noch mit starken Magenproblemen zu kämpfen und ist erst in den letzten drei Wochen wieder in „Tritt“ gekommen. „Tim´s Chance ist auf jeden Fall das Überraschungsmoment. Den DM Viertplatzierten über 1000m aus dem vergangenen Jahr hat wohl in dieser Saison keiner so richtig auf dem Schirm. Es wird wahrscheinlich wie im letzten Jahr eine kleine Wundertüte.“(Trainer aus dem OFF) Zusammen mit Lukas Gutjahr, der zur ODM im 200m Finale stand und zudem überraschend Bronze über die Langstrecke holte, und mit den beiden DHfK Sportlern Markus Riemer und Tino Zehring geht er außerdem in der Juniorenklasse im C4 an den Start.

Einziger Kajakfahrer im DM-Aufgebot ist der A-Schüler Nils Josupeit. Im Schülerprojekt mit der DHfK geht er im K2 und K4 über 500m an den Start. Seine Hoffnungen sollten auf dem Vierer liegen, der zur Regionalmeisterschaft Platz 4 belegte, damals aber noch nicht eingefahren war. Diese Leistungsreserve konnte in der DM-Vorbereitung mobilisiert werden, sodass auch in München eine Platzierung unter den ersten Sechs drin ist.

Nationalfahrerin Tina Dietze kommt im Anschluss an die WM nach München. Dort wird sie über 500m an den Start gehen. Am Donnerstag gewann die LVB-Sportlerin mit ihrer Zweierpartnerin Franziska Weber(Potsdam) in Mailand ihren Halbfinallauf im K2 über 500m mit der zweitbesten Fahrzeit aller Halbfinalläufe. Primärziel ist Platz sechs im Finale, denn der garantiert dem Deutschen Kanuverband den wichtigen Quotenplatz und damit die Startberechtigung für Rio 2016. Insgeheim liebäugeln die beiden jedoch mit einer Medaille die sie zur EM mit Patz vier knapp verpassten. Das Finale findet am Samstag, 10 Uhr statt und wird live auf EuroSport übertragen.

Die Weltmeisterschaftsfinalläufe am Sonntag wollen wir live auf der Leinwand im Bootshaus verfolgen. Los geht’s 10 Uhr. Anschließend verabschieden wir das DM Team(gegen 12.45 Uhr). Alle Kanu Fans sind herzlich willkommen!

Podiumsplatzierungen bei den 25. Ostdeutschen Meisterschafen

2000m

Gold K1 Sen A Bernd Zimmermann C2 Sch B Henri Frenzel – Nick Lesniczek

Silber C1 Sen A Sven Niemann C2 Sch A Ari Kühnel – Lennart Ott

Bronze C1 Junioren Lukas Gutjahr K2 wbl. Sch B Lisa Schlesinger – Elisa Niemann K2 Sch B Tom Theim – Ben Reimann

1000m

Gold K1 Sen A Bernd Zimmermann K4 Sen A Schulze – Zimmermann – Schmitt – Reitzenstein(KVL)

Silber C1 Sen B Sven Niemann C4 Sen A Kämpfe – Zachäus – Borgwardt - Niemann

Bronze C1 Sen B Andreas Borgwardt K1 Sen A Peter Schulze

500m

Gold K2 Sen A Bernd Zimmermann – Peter Schulze K4 Sch B Theim – Börngen – Reimann – Steinhausen C2 Sch B Henri Frenzel – Nick Lesniczek C1 Sch B Henri Frenzel C4 Sch B Frenzel – Lesniczek – Schubert - Hengst

Silber C8 Sch mix Kühnel – Ott – Ronning – Esterbauer – Hoffmann – Clement - Lechner – Krüger – Ludwig(Steuermann) C4 Sch A Kühnel – Ott – Esterbauer – Ronning

Bronze C2 Sen A Jens Kämpfe – Sven Niemann C4 He. Jun SKV: Gutjahr(LVB) – Riemer(DHfK) – Zehring(DHfK) – Müller(Riesa) K1 wbl. Sch B Lisa Schlesinger C4 ml. Jugend SKV: Schneidewind(LVB) – Friedrich(DHfK) – Walter(DHfK) – Harberecht(Riesa) C1 Sch B Nick Lesniczek K1 Sch B Konrad Gündel

200m

Gold C1 Sen B Sven Niemann K1 Sen A Bernd Zimmermann

Silber K1 Sen A Peter Schulze

Mehrkampf

Gold Canadier Sch A 02 Ari Kühnel

Silber Kajak Sch B 03 Konrad Gündel Canadier Sch B 03 Henri Frenzel

12 Uhr Montagsblick

P17042412201200

Neues Anfängertraining

Ab dem 26.04.2017 starten wir wieder mit der Trainingsgruppe speziell zum Erlernen des Kanusportes. Mittwochs und Freitags von 17:00 bis 18:30 laden wir Kinder ab 7 Jahren und Teenager zum paddeln ein. Ziel ist es, sicher im Boot zu sitzen bzw. zu knien.

Fragt nach Lisa oder Sindy.

Wir freuen uns auf euch!

 

4. Drachenbootcup 26.08.2017

logo kopf