DM Marathon und Trainingslager

train25.05.2018 Autor: Sven Niemann

Wer über den Männertag in unsere Bootshallen schaute, wunderte sich wahrscheinlich, dass die leergefegt waren. Das lag daran, dass sich die meisten Rennsportler bei unseren Freunden in Friedersdorf befanden.

Im Vorfeld war wie immer ein großer Berg an logistischen Aufgaben zu bewältigen. Als da wären: Fünf Bootshänger, zwei Motorboote usw, usw. Das ist alles nötig, um einen optimalen Ablauf für alle Trainingsgruppen in Friedersdorf gewährleisten zu können.

Während sich die jüngeren Sportler an Boot, Wellen und andere Seespezialitäten gewöhnten, hieß es für die Großen: Kilometer, Kilometer, Kilometer (oder auch in Sportlerkreisen „Einmal Brücke bitte“).

Für Abwechslung sorgten das Neptunfest und ein Kinoabend.

Ich möchte die Gelegenheit nutzen, mich bei allen zu bedanken, die am erfolgreichen Gelingen des Trainingslagers mitgewirkt haben. Egal ob Küche, Motorboote, Bootsmaterial und vieles mehr sind wir wie kleine Rädchen im System, die aber reibungslos miteinander funktionieren müssen und natürlich auch bei den Sportlern, die uns mit ihrer großen Trainingsbereitschaft überzeugten.

Wenn die Sportler diesen Fleiß beibehalten sind wir für die kommenden Regatten bestens aufgestellt.

Zeitgleich zum Trainingslager fanden in Kassel die offenen deutschen Meisterschaften im Kanumarathon statt. Dort waren die Langstreckenspezialisten gefragt. Aus unserem Verein nahmen Hans-Jürgen Klapproth und Lisa Schlesinger teil. Klappi konnte in seiner Altersklasse über eine Distanz von 21,5 km den ersten Platz belegen. Ebenfalls über 21,5 km im KII mit Ardis Luda (SC DHfK) siegte Lisa vor zwei englischen Booten.

Dazu von uns allen Herzlichen Glückwunsch und großen Respekt vor euren gezeigten Leistungen. Dazu muss erwähnt werden, dass im Kanumarathon das Paddeln durch Portagen unterbrochen wird. Dabei wird das Boot nach möglichst schnellem Aussteigen ca. 100m über Land zum Einstieg getragen um dann schnell wieder den Paddelrhythmus wieder zu finden.

Wir wünschen weiterhin viel Erfolg auf den langen Kanten.

5. Drachenbootcup 25.08.2018

logo kopf