ODM 2018

odm30.07.2018 Autor: Sven Niemann

Eine Woche vor Ferienbeginn hieß es, sich noch einmal voll zu konzentrieren und in Brandenburg die Ostdeutschen Meisterschaften zu bestreiten. Für die B-Schüler stellt die ODM den Saisonhöhepunkt dar, während sich die Älteren auf dem Beetzsee für die Deutschen Meisterschaften in Hamburg qualifizieren wollten.

Leider war Petrus schlecht gelaunt und schickte uns Regen und Wind an die Havel. Der Wind war teilweise grenzwertig. Trotzdem konnten die meisten zeigen, was sie drauf haben. Bei den B-Schülern im Kajak konnten sich Sophie Pfeiffer, Irene Baron, Georg Höhe und Christopher May einen der begehrten Finalplätze sichern. Phoebe Duffy belegte im Mehrkampf einen tollen 10. Platz.

Bei den jüngeren Canadiern trugen sich Mona Fedders, Richard Quick, Justus Wittenbecher und Magnus Ott in die Siegerliste ein. Die letzten beiden waren ebenfalls im CII nicht zu schlagen. Und auch im CI und Mehrkampf erkämpften sie sich jeweils eine Gold- und Silbermedaille.

Die A-Schüler und Jugendlichen in beiden Disziplingruppen zeigten, dass die auf dem richten Weg nach Hamburg sind und konnten sich mit vielen Finalteilnahmen die begehrten Tickets sichern. Mit einigen Medaillenrängen wurde auch deutlich, dass wir nicht als Zuschauer anreisen wollen.

In der Altersklasse waren die LVB-Farben bei den Kajak-Frauen und Kajak-Männern sowie den Canadierfahrern häufig auf dem Siegerpodest anzutreffen. Stark präsentierte sich Holger Brummer, der den 200m-CI für sich entscheiden konnte.

Ich wünsche alle noch einen schönen Urlaub. Den DM-Fahrern eine optimale Vorbereitung und viel Erfolg in der Hansestadt!!

5. Drachenbootcup 25.08.2018

logo kopf