24.02.2020 Autor: Sindy Kratz & Ari Kühnel

Der Kanute wird im Winter gemacht. Neben dem Stemmen von Gewichten im Kraftraum gehört auch eine ordentliche Ausdauergrundlage dazu. Diese wird jedes Jahr in Form eines Skilagers in Cerny Dul/Tschechien gelegt. So sind auch dieses Jahr unsere Nachwuchssportler/-innen wieder ordentlich Kilometer gefahren. Im Riesengebirge sogar in der Vertikalen - nicht nur, wie auf dem Fluss, in der Ebene.

Am Anfang des Trainingslagers haben wir ein Skiwettkampf ausgetragen und anhand der Ergebnisse wurden die Kinder in 3 Gruppen eingeteilt. Zu Beginn wurde wichtiges Langlauftechniktraining durchgeführt, welches auch sehr schnell umgesetzt werden konnte. Und schon ging es ins Gelände und auf die Loipen - das war sehr anspruchsvoll. Die Gruppe 3 (Skianfänger) kam in den 7 Tagen auf etwa 80-90 km. Am letzten Tag wurde der Skiwettkampf wiederholt, um zu schauen, wie sich die Kinder entwickelt haben...

Die größte Verbesserung konnte Liam für sich verbuchen, der seine Rundenzeit halbierte. Er stand noch nie auf Ski und hat am ersten Tag knapp über einer Stunde für die 4 km Runde benötigt. Am Ende des Skilagers hat Liam die gleiche Runde in ca. 35 min absolviert. Hut ab und Gratulation zu dieser Leistung! Es standen noch weitere Highlights auf unserem Plan: Am Donnerstag haben wir uns eine Wellnesseinheit im nagelneuen Schwimmbad gegönnt und die beanspruchten Muskeln im warmen Wasser entspannt. Gestern, am vorletzten Tag des Skilagers, sind wir zum traditionellen Palatschinken-Essen in die Kolinska-Baude eingekehrt. Mit viel Freude endet unser Skilager im schönen Riesengebirge.

 

14
15
16
17
1
10
11
12
13
2
3
4
5
6
7
8
9
01/17 
start stop bwd fwd

hoch

SMI

sparkasse

7. Drachenbootcup 05.09.2020

logo kopf